Unser Körper besteht aus einer Vielzahl von Atomen, Photonen, Elektronen. Und somit aus elektromagnetischer Bioenergie. Jede Zelle schwingt in einer eigenen Resonanz, mit einer bestimmten Frequenz, Qualität und Quantität.

Unsere Gesundheit wird dadurch bestimmt, wie viele negative Frequenzen oder Giftstoffe sich im physischen, mentalen und emotionalen Körper befinden.

Körperzellen haben eine natürliche Polarität. Eine Polarität, die, wenn sie harmoniert, den Ur-Zustand unserer  Gesundheit und unseres Wohlbefindens erhält.

Neuere Forschungen belegen, dass die therapeutische Wirkung der Hochfrequenz Therapie auch durch sogenannte Longitudinalwellen (Längswellen), ermöglicht wird. Diese von Tesla entdeckten Wellen durchfluten bei einer Hochfrequenz-Behandlung die Zellen des menschlichen Körpers. In Resonanz mit diesen Longitudinalwellen zeigt ein erkranktes Organ eine spezifische Heilreaktion.

Moleküle im menschlichen Körper haben eine periodische Ladungsverteilung und sind dadurch in ständiger Bewegung. Krankheit verändert und stört diese Bewegung. Durch die Zufuhr von hochfrequentem Strom richten sich die Moleküle in schnellem Wechsel neu aus. Dadurch kommt es unter anderem zu einer dauerhaften Neuordnung und einer sanft heilenden Gewebserwärmung von innen, ohne dass von außen Wärme zugeführt wird. Zusätzlich wird die elektrische Informationsübertragung (Biosignale) zwischen den einzelnen Zellen aktiviert. Während der Behandlung und durch die Freisetzung von gesundem Ozon wirken zudem Reize auf die Reflexzonen und Meridiane.